· 

10 Tipps bei Regenwetter im Freizeitpark

Mit diesen Tipps hast Du trotz schlechtem Wetter viel Spaß im Freizeitpark

Regenwetter im Freizeitpark
Regenwetter im Freizeitpark

Wer im Freizeitpark unterwegs ist, der muss auch zu bestimmten Jahreszeiten mit Regenwetter rechnen. In meinem neusten Blogbeitrag gebe ich Euch wertvolle Tipps, wie ihr trotz Regen einen tollen Tag im Freizeitpark haben werdet. Es gibt sogar einen großen Vorteil an regnerischen Tagen. Der Besucherandrang hält sich an solchen Tagen meistens in Grenzen und so können die Attraktionen ohne große Wartezeiten genutzt werden. Viele Besucher möchten das meiste aus dem Tag rausholen und meiden so solche Tage. Wer aber einige Tipps berücksichtigt, der hat trotz launischen Wetter einen tollen Tag und kann jede Menge erleben. Die richtige Planung des Tages, sowie die richtige persönliche Einstellung ist hier entscheidend.

1. Regenponcho / Regenschirm

Als einer der ersten Tipps empfehle ich Dir die Mitnahme eines Regenschirms, einer Regenjacke oder Regenponcho. Mit dieser Ausstattung bleibst Du auch beim größten Regen trocken und kannst Dich so bequem durch den Freizeitpark bewegen. Ein Regenponcho ist wohl bei schlechtem Wetter der Best-Seller im Freizeitpark. Dieser ist je nach Größe von 4€ bis 10€ in fast jedem Freizeitpark erhältlich. Der größte Vorteil an dem Poncho ist, dass Du diesen auch während der Fahrt auf der Achterbahn oder in anderen Outdoor-Attraktionen tragen kannst. Zusätzlich hast Du noch die Hände frei uns kannst Dich gut festhalten. Eine gute Regenjacke erfüllt allerdings auch den gleichen Zweck.

2. Innere Einstellung

Ganz wichtig finde ich an einem regnerischen Tag im Freizeitpark die innere Einstellung. Natürlich kann man sich sehr ärgern, dass das Wetter nicht schön sonnig ist, aber davon sollte man sich an dem Tag nicht runtierziehen lassen. Erfreue Dich, dass an dem Tag (meistens) wenig los ist und Du die ein oder andere Attraktion ohne große Wartezeit betreten kannst. Und vielleicht ist das Wetter teilweise auch mal so stabil, dass Du die Lieblingsachterbahn auch ohne Regenschauer fahren kannst.

3. Indoor-Attraktionen

Das naheliegendste wenn es regnet, ist der Besuch einer Indoor-Attraktion. Viele Freizeitparks bieten unzählige Attraktionen an, die überdacht sind und auch bei schlechtem Wetter ausgiebig genutzt werden können. Oftmals überspringt man diese an einem normalen sonnigen Tag, da man eher draußen unterwegs sein will und sich auf die Hauptattraktionen stürzt. Oftmals sind aber manche Indoor-Attraktionen echte Goldschätze, die Du nicht verpassen darfst. Die sogenannten Themenfahrten bieten tolle Storys, interaktive Elemente, sowie ein tolles Fahrterlebnis an. Das Beste daran ist, dass hier jede Altersgruppe mitfahren kann und so auch Oma und Opa mitgenommen werden können.

4. Shows

Auch Shows stehen bei vielen Freizeitpark-Besuchern eher hinten an, da sich sofort auf die Attraktionen gestützt wird. Das Entertainment-Programm und das entsprechende Angebot an Shows wird jedes Jahr weiter ausgebaut und auf die Wünsche der Gäste angepasst. Du willst dem größten Regenschauer aus dem Weg gehen? Besuch doch eine Show und lass Dich von der Kreativität des Freizeitparks überraschen. Anbei habe ich Dir 5 Shows zusammengestellt, die Du dieses Jahr nicht verpassen darfst. Hier nachlesen.

5. Restaurants

Für einen kurzen Stopp bei schlechtem Wetter eignen sich auch die unzähligen Restaurants. Hier kann man mal kurz verschnaufen und sich auch etwas aufwärmen. Gleichzeitig kann man eine kleine Stärkung zu sich nehmen und mit dem Parkplan das nächste Ziel bestimmen. Auch innnerhalb der Restaurants im Freizeitparks wird einiges geboten. Entweder die Gerichte kommen über ein Looping-System (Food-Loop Restaurant im Europa-Park) an den Tisch gefahren, oder es fliegen bspw. Pfannkuchen an Dir vorbei (Pfannkuchenrestaurant Polles Keuken in Efteling).

6. Transportbahnen

Nutze doch mal die Monorail oder die Eisenbahn um den gesamten Freizeitpark zu erkunden. Besonders bei starken Regen bietet die Monorail eine tolle Aussicht und ein trockenes Plätzchen an. Aber auch die Eisenbahn ist ein beliebtes Transportmittel um den Freizeitpark von einer anderen Perspektive anschauen zu können. Alle Fortbewegungsmittel sind überdacht und sind für die gesamte Familie geeignet.

7. Mehrere Tage einplanen

Falls es Dir möglich ist, ist der Besuch des Freizeitparks an mehreren Tagen eine gute Wahl bei unbeständigem Wetter. Mit einem mehrtägigen Besuch ist Dir sicher, dass Du deine Lieblings-Attraktionen definitiv fahren kannst. Auch bieten die entsprechenden Themenhotels einen kurzen Weg um mal schnell ins Trockene zu kommen. So kannst Du auch wieder beständigere Zeiträume nutzen um direkt wieder im Park die nächsten Attraktionen zu besuchen.

8. Wechselkleidung

Wer den ganzen Tag bei Regen im Freizeitpark unterwegs war, der ist sicherlich auch etwas durchnässt. Ein paar (warme) Wechselkleidungen im Auto sind da sicherlich eine gute Idee. Dort angekommen kann man sich kurz umziehen und so die Heimreise trocken antreten. Wer eine Sitzheizung um Auto hat, der darf diese natürlich auch sehr gerne aktivieren :-)

9. Regenversicherung

Einige Freizeitparks bieten auch eine sogenannte Regenversicherung an. Bspw. das FORT FUN Abentuerland:


"Hol Dir an Tagen mit schlechter Wetterprognose unsere Regenversicherung für nur 2 € pro Person an der Eintrittskasse. Regnet es am Besuchstag von Parköffnung bis 16 Uhr im Park mehr als 4 mm pro qm (= 1 Std. starker Regen), erhältst Du 1 Tageskarte KOSTENLOS für einen weiteren Besuch in der laufenden Saison" (Quelle Website FORT FUN Abenteuerland).


Mit einem kleinen Aufpreis erhältst Du so die Möglichkeit, eine gratis Tageskarte zu erhalten, sofern es in Strömen regnet.

 

10. Wetter-App mit Regenradar

Abschließend ist die Installation einer Wetter-App auf dem Handy eine gute Idee. Hier kann man den Wetterverlauf einsehen und auch über ein Regenradar in Echtzeit das Wetter verfolgen. Somit kannst Du auch rechtzeitig sehen, wann das Wetter besser wird oder Regenpausen eintreten. Diese Zeiträume kannst Du nutzen, um direkt Deine Lieblingsbahn fahren zu können.

Fazit

Auch an Regentagen gehe ich gerne in den Freizeitpark und genieße das andere Ambiente und die kurzen Wartezeiten. Ich hoffe, dass ich Euch mit meinen 10 Tipps bei Regenwetter im Freizeitpark etwas weiterhelfen konnte. Auch bei Regen kann man im Freizeitpark Spaß haben und den Tag mit seinen Liebsten genießen. Habt ihr noch weitere Tipps für mich und die Community? Schreibt mir gerne einen Kommentar unter diesen Beitrag.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0