· 

Ferienzeit im Freizeitpark! 10 Tipps für einen stressfreien Besuch!

Jetzt noch mehr aus dem Tag im Freizeitpark zur Ferienzeit rausholen

Ferienzeit im Freizeitpark! 10 Tipps für einen stressfreien Besuch!
Ferienzeit im Freizeitpark! 10 Tipps für einen stressfreien Besuch!

Ferienzeit im Freizeitpark! Es ist Sommer und in vielen Länder sind die Ferien gestartet. Es ist wohl nicht überraschend, dass gerade in dieser Zeit ein Ausflug in den Freizeitpark naheliegend ist, da das Wetter schön und warm ist und die Familie gemeinsam den Tag im Park erleben kann. In der Ferienzeit ist mit langen Warteschlangen im Freizeitpark zu rechnen und mehr Wartezeit im gesamten Park einzuplanen. Ich habe für Euch 10 Tipps für einen stressfreien Besuch im Freizeitpark und wie Ihr trotz hohem Besucheraufkommen einen tollen Tag erleben könnt.

1. Tickets kaufen

Freizeitpark Tickets
Freizeitpark Tickets

Es ist wohl kein großes Geheimnis mehr, dass die günstigste und stressfreiste Variante immer der Vorabkauf der Freizeitpark Tickets ist. Hierzu bieten unzählige Freizeitparks einen eigenen Onlineshop an wo man sogar noch richtig sparen kann. Besonders die Frühbucher- Tickets sind immer sehr beliebt, da hier extra gespart werden kann. Und wenn ihr schon die Eintrittskarte(n) online kauft, dann legt doch auch gleich noch ein Parkplatzticket in den Warenkorb. Wer mit dem eigenen Auto anreist, der wird an diesem kostenpflichtigen Ticket für das Parken nicht daran vorbeikommen. Also direkt mitbuchen und so Zeit und Nerven vor Ort sparen. Besonders in der Ferienzeit sind lange Schlangen am Eingang zum Kauf der Tickets keine Seltenheit. Erspart Euch schon den Stress direkt am Morgen und überspringt die Warteschlange am Kassenhäuschen. 

2. Frühzeitig vor Ort sein

Frühzeitig im Freizeitpark vor Ort sein!
Frühzeitig im Freizeitpark vor Ort sein!

Besonders die frühen Stunden direkt am Morgen kann ich Euch bei einem Besuch in der Ferienzeit im Freizeitpark empfehlen. Wer rechtzeitig am Freizeitpark ist, der bekommt einen guten und nahen Parkplatz, kann schon die ersten Attraktionen fahren und kann schon so einiges direkt am Morgen erleben. Meine Erfahrung ist, dass sich hier der Stress für alle noch im Rahmen hält und viele Attraktionen direkt ohne Wartezeit gefahren werden können. Wer also früh vor Ort ist, der profitiert von einem noch leeren Freizeitpark.

3. Nicht stressen lassen

Im Freizeitpark nicht stressen lassen!
Im Freizeitpark nicht stressen lassen!

Jetzt kommt mein wichtigster Tipp für Euch! Wer in der Ferienzeit in den Freizeitpark und dann noch bei schönem Wetter geht, der darf nicht überrascht sein, wenn es voll ist. Lasst Euch einfach nicht stressen und macht das Beste aus Eurem Tag. Nutzt die längeren Wartezeiten an den Attraktionen für lustige Spiele, tauscht Euch über die letzten Tage aus oder plant schon ein welche Attraktion ihr als nächstes fahren wollt. Es hilft nichts, wenn ihr Euch die ganze Zeit nur ärgert wie viel los ist und man überall anstehen muss. Wer einen möglichst ruhigen Tag im Freizeitpark erleben möchte, der muss eben zu einer anderen Zeit und außerhalb der Ferien einen Besuch planen. Also Keep Cool!

4. Extra lange Öffnungszeiten

Extra lange Öffnungszeiten nutzen
Extra lange Öffnungszeiten nutzen

Eine weitere Besonderheit in der Sommer- bzw. Ferienzeit ist, dass Freizeitparks die Öffnungszeiten je nach Besucheraufkommen verlängern. Zum gleichen Eintrittspreis kannst Du so noch mehr im Freizeitpark erleben und man kann so die ein oder andere längere Wartezeit an den Attraktionen verschmerzen. Besonders die Abendstunden sind vor allem vom Ambiente her sehr schön und man hat als Besucher nochmal ein ganz anderes Feeling vor Ort.

5. Getränke und Snacks mitnehmen

Getränke und Snacks in den Freizeitpark mitnehmen
Getränke und Snacks in den Freizeitpark mitnehmen

Lange Warteschlangen findest Du im Freizeitpark zur Ferienzeit auch an allen Snack-Points und Getränkeständen. Auch hier können die ein oder anderen Nerven gespart werden, wenn man sich schon mal die erste Grundausstattung an Getränken und Snacks von Zuhause mitbringt. Bedenkt bei der Planung des Proviants, dass es vor allem im Sommer sehr warm sein kann und möglichst Lebensmittel eingepackt werden sollten, die auch die etwas heißeren Temperaturen überstehen.

6. Hauptattraktionen aufsuchen

Hauptattraktionen direkt am Morgen aufsuchen
Hauptattraktionen direkt am Morgen aufsuchen

Besonders in der Ferienzeit und bei vielen Besuchern ist es schwierig und manchmal einfach unmöglich alle Hauptattraktionen im Freizeitpark fahren zu können. Macht Euch am besten im Vorfeld einen Plan welche Hauptattraktionen ihr unbedingt fahren wollt. Nutzt die Morgenstunden und geht direkt zu Eurem Lieblingsfahrgeschäft. Behaltet über den Tag auch immer die Wartezeiten (im besten Fall über die eigene App vom Freizeitpark) im Blick, um kurze Wartezeiten bei Hauptattraktionen identifizieren zu können um so Eure wertvolle Zeit bestmöglichst einplanen zu können. 

7. Ruhige Ecken finden

Ruhige Ecken finden
Ruhige Ecken finden

Stress, viele Menschen und enge Wege sind keine Seltenheit zur Ferienzeit im Freizeitpark. Um ein paar Minuten verschnaufen zu können und wieder Energie zu sammeln (ja, ich bin auch nicht mehr der Jüngste ;-)) empfehle ich eine kurze Pause in einer ruhigen Ecke. Freizeitparks bieten tolle Ecken mit viel Natur an und lassen so den Stresspegel etwas sinken. Verzehrt doch dort Eure mitgebrachten Snacks oder Getränke und startet ab diesem Punkt gestärkt in Richtung der nächsten Attraktion. Dieser Tipp ist vor allem auf für Familien mit kleineren Kindern empfehlenswert. Kinder sind oft überreizt von den ganzen Eindrücken im Freizeitpark und eine Pause tut auch ihnen gut.

8. Mittagessen zur richtigen Zeit

Mittagessen: Die Uhrzeit ist entscheidend
Mittagessen: Die Uhrzeit ist entscheidend

Freizeitparks verführen mit einem abwechslungsreichen und frischen Mittagsangebot ihre Gäste. Aber auch die klassische Currywurst mit Pommes ist überall in den Parks noch zu finden. Wer hier auch möglichst stressfrei in der Ferienzeit an sein Essen kommen möchte, der sollte außerhalb der Haupt-Mittagszeit ein Restaurant besuchen. Besonders zwischen 11.45 Uhr und 13.30 Uhr ist mit einem hohen Aufkommen in den Restaurants zu rechnen und dementsprechend sind auch die Wartezeiten deutlich höher. Plant also ein Mittagessen etwas später am frühen Nachmittag ein, oder geht direkt zur Eröffnung des Restaurants oder der Snack-Bude zum Eingang um als einer der Ersten am Tag (ohne viel Wartezeit) an sein Essen zu kommen. 

9. Ferienangebote nutzen

Ferienangebot Phantasialand
Ferienangebot Phantasialand

Wenn es an den Attraktionen wieder etwas länger dauert, dann können auch weitere Ferienangebote im Freizeitpark selbst für Euch interessant sein. Straßenkünstler, Wassershows oder auch zusätzliche Paraden sind besonders in der Ferienzeit noch öfters und in einer höheren Taktung im Freizeitpark zu finden. Weiterhin lassen sich Freizeitparks für diese höher frequentierten Zeiten auch besondere Aktionen für ihre Gäste einfallen. So findet man z.B. im Sommer wieder die 2x1 Ferienaktion im Phantasialand wieder. Für alle Gäste die das Phantasialand bis zum 30.08.2019 besuchen gibt es noch ein zweites Ticket gratis für einen späteren Besuch im Jahr dazu. So kann man auch mal verschmerzen, wenn man am Besuchstag nicht alle Fahrgeschäfte geschafft hat, weil zu viel los war. 

10. Jahreskarte einsetzen

Jahreskarte einsetzen
Jahreskarte einsetzen

Wer noch stressfreier im Freizeitpark unterwegs sein möchte, der sollte vielleicht mal über eine Jahreskarte nachdenken. Ein Besuchstag reicht in vielen Freizeitparks heutzutage nicht mehr aus, da das Angebot stetig vergrößert wird und vor allem in der Ferienzeit nicht alle Attraktionen an einem Tag schaffbar sind. Mit einer Jahreskarte kann man den Freizeitpark an 365 Tagen im Jahr besuchen und ist somit auch bei einem stressigen Ferientag zufrieden, wenn zumindest ein paar Attraktionen erlebt werden können. 

Fazit

Wer in der Ferienzeit einen Freizeitpark besuchen möchte, der kann sich über längere Öffnungszeiten, noch mehr Angebote und Shows und auf einen schönen gemeinsamen Tag mit der Familie freuen. Einzuplanen ist aber, dass hier die Wartezeiten an einem Tag in den Ferien besonders lang sein können und einfach mehr Besucher im Park sind. Wer nur in den Ferien einen Freizeitpark besuchen kann, der sollte sich einfach nicht stressen lassen und gemeinsam in der Gruppe oder auch nur zu zweit das Beste aus dem Tag rausholen und den Tag genießen. So kann auch ein Besuch in der Ferienzeit im Freizeitpark zu einem echten Highlight werden. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0