· 

Die eigene Achterbahn für das Wohnzimmer

Lohnt sich der Preis von 329€?

Lego Achterbahn Set
Lego Achterbahn Set

Endlich ist sie da! Die erste richtige Achterbahn von Lego! Ob sich der Preis von 329€ für dieses 4124 Teile-Set lohnt, das habe ich für Euch herausgefunden.

 

 

Wer träumt nicht von der ersten eigenen Achterbahn für das eigene Wohnzimmer. Als dieses Set vorgestellt wurde konnte ich die Vorfreude nicht mehr verstecken. Bereites vor ein paar Tagen durfte ich zum Vorverkaufsstart dieses gigantische Set kaufen (ja, ich habe es selbst gekauft ;-))! Das blöde an diesem Sets ist aber, dass man erst nach vollständigem Aufbau diese Achterbahn in Betrieb nehmen kann. Wer schon mal ein Legoset in diesem Umfang aufgebaut hat, der weiß, dass man dies nicht mal in wenigen Stunden geschafft hat. Der Ansporn war aber groß, da ich die Achterbahn ja direkt erleben und die ersten Wagons auf den Weg schicken wollte. 

geduld, geduld, geduld

Ganze 5 Abende mit unzähligen Stunden habe ich benötigt um dieses Set aufzubauen. Vor allem die Stützen und die kleinen Details haben mich ganz schön Nerven gekostet. Die Station, der Kettenlift, die einzelnen Häuser (Tickethaus, Saftstand) kommen mit vielen Einzelteilen daher. Jedes Element für sich sieht aber aufgebaut richtig schön aus. Auch hat Lego an kleine lustige Momente wie den Fotoschalter mit Beispielbildern gedacht. Hier hat sich wohl auch eine Möve mit auf das Bild der fahrenden Gäste geschlichen. 

 

Der Antrieb bei diesem Set ist auch sehr gut durchdacht. Niemals hätte ich geglaubt, dass man mit so wenigen Legoteilen einen gesamten Antrieb bauen kann. Erst am Ende erkennt man die Funktionalität und ist total begeistert. 

 

Nachdem der TÜV die Abnahme dieser Achterbahn durchgeführt hatte konnte die erste Testfahrt losgehen. Die ganzen Stunden zum Aufbauen haben sich wirklich gelohnt. Nachdem der Zug die Station verlassen hat, geht es auch schon in Richtung des Lifts. Dort angekommen befördert die Kette den Zug langsam nach oben (hierfür gibt es ein Drehgriff mit dem man selbst die Kette antreiben kann). Am Berg angekommen zeigt ein Schild noch den Gästen, dass man während der Fahrt nicht aufstehen soll. Stück für Stück schiebt sich der Zug weiter bis es endlich nach unten geht.

 

Ja, der Zug mit seinen Gästen (das Gesicht der Gäste kann man übrigens je nach Angstlevel drehen) fährt butterweich die Schienen entlang. Nach der ersten großen Abfahrt fährt der Zug wieder nach oben. Anschließend geht es in einem sehr kurvenreichen Design wieder nach unten. Zuletzt trifft der Zug wieder in der Station ein und wartet auf die nächsten Passagiere.

Für wen lohnt sich dieses Set?

Ja, 329€ für dieses Set sind alles andere als günstig. Wer aber ein echter Achterbahnfan und auch Legobgeistert ist, der kommt an diesem Set nicht vorbei. Das gigantische und sehr große Set machen beim Aufbau (auch wenn es manchmal doch etwas schneller gehen könnte ;-)) und natürlich im Betrieb richtig viel Spaß. Wer möchte kann sich noch eine Lego Boost-Erweiterung kaufen, um den Kettenlift automatisch bewegen zu können. Das Set transportiert für mich das wahre Freizeitpark-Feeling in das eigene Wohnzimmer und steigert die Vorfreude auf einen nächsten Besuch im Freizeitpark.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0