· 

The Flaming Feather im Toverland

Der kulinarische Treffpunkt für Magier und Zauberer

Unser Besuch im Restaurant The Flaming Feather im Toverland
Unser Besuch im Restaurant The Flaming Feather im Toverland

The Flaming Feather ist das neue Restaurant im Toverland im Themenbereich "Avalon". Ob sich ein Besuch in diesem Restaurant lohnt? Welche Speisen dort zu welchen Preisen angeboten wird? Das könnt ihr hier nachlesen.

Das Restaurant in "Avalon"

Das Restaurant "The Flaming Feather" liegt sehr malerisch im hinteren Themenbereich von "Avalon". Die Fassade und das begrünte Dach passen sehr gut zur Thematisierung und machen Lust, direkt das Restaurant zu besuchen. Auch im Inneren fühlt man sich sehr wohl und mit dem knisternden Kamin kehrt sofort eine Gemütlichkeit ein. Wir haben uns für eine Platz drinnen (da das Wetter auch nicht so toll war) entschieden und nahmen an einen großen runden Tisch platz. Schnell wurden wir von einer freundlichen Mitarbeiterin bedient und erhielten die deutschen Speisekarten. Besonders die vielen Details im Restaurant selbst und die tolle Gestaltung an der Decke laden zum Verweilen ein und so freuten wir uns auf ein schönes Mittagessen.

Das Speiseangebot

Im etwas schummrigen Licht stöberten wir in der Speisekarte. Hier sind vor allem etwas rustikalere Speisen zu finden, jedoch auch Salate und diverse Snacks. Wir entschieden uns für die "Merlins Plate" (Suppe (Tomate oder Rindfleisch), Krokette mit Brot und einem Brötchen mit Fleisch und Käse für 11,50€) und die "King Arthur’s Plate" (Zwei Hähnchenschenkel mit Gemüse und Wedges für 14,95€). Preislich für einen Freizeitpark in Ordnung und wir waren gespannt, was uns erwarten wird. Das Essen wurde uns zügig serviert und wir konnten zur Verkostung übergehen. 

 

Leider muss ich sagen, dass uns das Essen (beide Speisen) nicht so wirklich umgehauen hat. Die Speisen waren frisch und von einer guten Qualität, jedoch sehr geschmacksneutral und ohne wirklich wahrnehmbare Gewürze. Auch beim Hähnchen wurde ein Gemüse serviert, welches eher in eine asiatische Richtung ging und nicht so wirklich passte. Hier wäre neben ein paar Gewürze noch ein kleiner Dip (Sour Cream oder ähnliches) gut und sehr passend gewesen. Die "Merlins Plate" war auch in Ordnung, jedoch werden uns beide Speise nicht in Erinnerung bleiben. Wenn ich heute noch an Rutmor´s Taverne im Phantasialand oder das Restaurant "Spices" im Europa-Park denke, dann läuft mir immer noch das Wasser im Mund zusammen. 

Unser Fazit

Im tollen und sehr stimmigen Ambiente wurde wir sehr zügig und freundlich bedient. Das Restaurant passt wunderbar zum gesamten Themenbereich und unsere Erwartungen waren sehr hoch. Leider konnte uns das Restaurant "The Flaming Feather" nicht zu 100% überzeugen, jedoch würden wir trotzdem beim nächsten Besuch nochmals andere Speisen ausprobieren wollen. Letztendlich ist das Restaurant und die Speisekarte noch sehr neu und muss sicherlich auch erst an die Bedürfnisse der Gäste angepasst und anschließend verbessert werden. Wir sind jedoch sehr positiv gestimmt. dass hier das Toverland noch nachbessert und noch etwas pfiff und Gewürze in die Gerichte bringt. Das Konzept gefällt uns sehr gut und wir würden uns sehr wünschen, dass wir auch bei den Speisen überzeugt werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0