· 

Themenhotel "La Cite Suspendue" im Park Astérix

Übernachten im Dorf der Gallier in einer schwebenden Stadt

Themenhotel "La Cite Suspendue" im Park Astérix
Themenhotel "La Cite Suspendue" im Park Astérix

Bei unserem Besuch im Parc Astérix (30km nördlich von Paris gelegen) wollten wir auch die Übernachtungsmöglichkeiten ausprobieren. Wir entschieden uns für das neuere Themenhotel „La Cité Suspendue“ welches erst Anfang 2018 eröffnet wurde. Das Hotel oder besser gesagt die gesamte Anlage liegt direkt am Freizeitpark und ist in nur wenigen Gehminuten über einen Privatweg erreichbar. Wie uns der Aufenthalt gefallen hat und warum dieses Hotel derzeit nicht für internationale Gäste ausgelegt ist, dass könnt ihr hier nachlesen.

Das Themenhotel

Kommen wir aber zum ersten Eindruck vom Themenhotel „La Cité Suspendue“. Das Hotel ist wunderschön in die Natur und in die Grünanlagen integriert und verstrahlt einen sehr gemütlichen Eindruck. Die Wege, das Hauptgebäude und auch die Häuser mit den Zimmern sahen sehr gepflegt aus und die vielseitige und hochwertige Thematisierung überraschte uns. Hier hatte man sofort das Gefühl, bei Asterix und Obelix zu übernachten. 

 

Wir starteten also nach der ersten Begutachtung mit einem guten Gefühl in unseren Aufenthalt und machten uns auf dem Weg zum Check-In zur Rezeption. Hier mussten wir einige Minuten warten, da nur zwei Schalter besetzt waren und es nur sehr langsam voran ging. Sehr gut gefallen hat uns, dass hier in einer kleineren Ecke verschiedene Snacks (Schoko-Croissant, Brezeln, Obst) und Getränke (Kaffee, Tee)  gratis angeboten wurden und wo man sich bedienen konnte. Da ich schon etwas Hunger hatte kam mir das sehr entgegen. :-)

 

Nun begann aber das Problem als wir beim Check-In Desk angekommen sind. Von den gesamten Mitarbeitern sprach keiner Englisch. Wir hatten glücklicherweise eine französische Reservierungsbestätigung dabei und konnten so der Mitarbeiterin den Zettel in die Hand drücken. Ansonsten wedelten wir abwechselnd mit den Händen, um uns zu verständigen und um die wichtigsten Fragen „besprechen“ zu können. Ich finde es nicht mehr zeitgemäß, wenn kein Mitarbeiter dort (vor allem am Empfang) noch nicht mal ein paar Sätze in Englisch sprechen kann. Bei so einem Freizeitpark in der Größe und mit so vielen internationalen Gästen hätten wir das eigentlich erwartet. Ja ich höre Euch schon sagen, so sind die Franzosen eben!

 

So übersetzten wir uns alle französische Texte über das Handy und gingen etwas ernüchtert in Richtung Freizeitpark, da das Zimmer erst ab dem Nachmittag (ab 15.30 Uhr) bezugsfertig war. 

 

Sehr lange Holzstege verbinden das Haupthaus mit den Zimmern in den eigenständigen Häusern und dem Eingang zum Freizeitpark (speziell für Hotelgäste).

Unser Zimmer

Kommen wir nun zu unserem Zimmer. Gebucht haben wir ein Standardzimmer und dieses haben wir auch erhalten. Ich glaube größere Zimmer gibt es auch nicht. Schon beim Betreten des Raumes waren wir sehr positiv überrascht. Die Thematisierung war genau richtig gewählt und es war nicht zu viel und nicht zu wenig an Dekoration vorhanden. Lediglich das viele Holz im gesamten Raum machte das Zimmer etwas dunkel.

 

Der Eingangsbereich, das Schlafzimmer mit einer kleinen Couch und auch der Nebenraum mit den Etagenbetten machten einen sehr guten Eindruck. Alles war sauber und die Ausstattung war wirklich in einem guten Zustand. Auch war das Zimmer sehr gut isoliert und die gesamte Nacht haben wir nichts von den anderen Gästen mitbekommen.

 

Die Aussicht war direkt auf die Grünanlage und auf den angrenzenden Wald. Wir fühlten uns direkt sehr wohl und freuten uns auf die Übernachtung. 

 

Ein paar Abzüge gibt es für das Booklet, welches alle Informationen zum Hotel bereithielt. Leider war dies auch wieder nun in französischer Sprache verfügbar. Und auch das TV Programm war zu 100% auf die französischen Gäste ausgelegt. Da der Freizeitpark früh schließt und auch das Abendprogramm im Hotel nicht so üppig ist, wäre ein paar ausländische TV Sender zumindest in englischer Sprache sehr wünschenswert.

Das frühstück

Das absolute Highlight im Hotel war aber das Frühstück am nächsten Morgen. Wieder ausschließlich in französischer Sprache wurden wir begrüßt und am Buffet im Haupthaus entlanggeführt. Das Frühstück war wirklich sehr reichhaltig, frisch und bot eine große Auswahl an französischen Spezialitäten. Besonders die warmen Gerichte und auch die süßen Stückchen waren hervorragend. Und auch das frische Gurken/Zitronen Wasser war wirklich mal etwas anderes. Das Frühstück können wir deshalb auf jeden Fall empfehlen. 

Unser Fazit

Das Themenhotel „La Cité Suspendue“ direkt neben dem Freizeitpark Asterix würden wir definitiv wieder buchen. Der kurze Weg zum Park, die schöne und natürliche Umgebung und das gut ausgestattet Zimmer haben uns sehr gut gefallen. Durch die nicht vorhandene Kommunikation mit den Mitarbeitern fehlt für uns aber die Herzlichkeit und auch der Servicegedanke im Hotel. Die Mitarbeiter hielten eher Abstand zu uns, da sie uns nicht und wir sie nicht verstehen konnten. Trotz der Sprachprobleme haben wir uns aber sehr wohl gefühlt und können das Themenhotel „La Cité Suspendue“ empfehlen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0