· 

Erstbesuch im Park Astérix

Ein überraschend positiver Aufenthalt im französischen Freizeitpark

Erstbesuch im Park Astérix
Erstbesuch im Park Astérix

[Werbung] Wir wurden vom Park Astérix zu einem Besuch in der aktuellen Sommersaison eingeladen. Wie uns der erste Besuch gefallen hat, dass könnt ihr in meinem neuen Freizeitpark Blogbeitrag nachlesen. Trotz Einladung ist mir wichtig, dass ihr ein ehrliches Feedback erhaltet.

 

Schon viele Jahre wollten wir den Park Astérix im französischen Plailly (30km nördlich von Paris entfernt) besuchen. Öfters schon an dem Freizeitpark auf der Autobahn vorbeigefahren war unser Ziel bisher immer das Disneyland Paris, welches sich direkt in der Nachbarschaft befindet. Bei diesem Besuch wollten wir aber auch mal testen, was der Park Astérix so zu bieten hat und ob wir diesen an Euch weiterempfehlen können. Wir haben bei unserem Besuch nicht nur den Freizeitpark besucht, sondern auch im dazugehörigen Themenhotel übernachtet.

Der Eingangsbereich

Der erste Eindruck vom Park Astérix war einfach großartig. Den Freizeitpark konnten wir sehr bequem über einen separaten Eingang für Hotelgäste betreten und so die verschiedenen Bereiche erkunden. Unser erster Weg führte uns zum Haupteingang damit wir uns erstmal auf dem Weg dorthin einen Gesamtüberblick über den Freizeitpark verschaffen konnten. Der Eingangsbereich überzeugt durch eine grandiose Thematisierung die einen direkt in die Welt von Astérix und Obelix entführt.

 

Schon gewusst? Der Park Astérix feiert übrigens in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag. Am 30. April 1989 öffnete der französische Freizeitpark seine Tore und begrüßte seit seiner Eröffnung über 50 Millionen Besucher. 

Perfekte Thematisierung

Aber auch die gesamte Thematisierung des Park Astérix hat uns überrascht. Hier sind an jedem Eck so viele Details zu finden und viele beliebte Charaktere aus den Comics zu entdecken. Wir hatten bei unserem Besuch wieder sehr viel Glück mit dem Wetter und konnten uns auf einen großartigen Tag im Park freuen. Der Park Astérix war gut besucht, aber die Wartezeiten hielten sich sehr in Grenzen. Leider hatten wir nur einen halben Tag im Freizeitpark Zeit und konnten deshalb nicht alle Attraktionen ausprobieren. Besonders die Achterbahnen sind in diesem Park wirklich großartig: „Goudurix“, „OzIris“ (Inverted Coaster von Bolliger & Mabillard), „Périférix“, „Tonnerre de Zeus“, „Trace Du Hourra“, „Vol D'Icare“ und der neuste Zuwachs der „Pegase Express“ bieten genügend Abwechslung und einen grandiosen Adrenalinkick für die gesamte Familie.

 

Besonders die Wildwasserbahn „Menhir Express“ hat uns echt begeistert. In diesen Baumstammbooten ging es verschiedene Etappen nach oben und wieder nach unten. Die zweite Abfahrt hat uns aber sehr überrascht, da diese von außen nicht wirklich einsehbar ist. Wir verraten jetzt lieber nicht zu viel, aber es wird im Magen richtig kribbeln. Und auch auf der letzten Schussfahrt waren wir sehr froh, dass wir unsere Regenponchos mit dabei hatten.

 

Nach viel Fahrten haben wir eine kleine Mittagspause im Restaurant „Relais Gaulois“ eingelegt und dort ein paar Gerichte ausprobiert. Wie uns der Besuch in diesem Restaurant gefallen hat, dass könnt ihr in der ausführlichen Restaurantkritik nachlesen. 

 

Gegen späteren Nachmittag drehten wir dann nochmals eine Runde durch den Park und entdeckten immer wieder neue geheime Ecken. Auch die verschiedenen Dörfer im Freizeitpark warten richtig schön gestaltet und luden zum längeren Verweilen ein. Nicht für Erwachsene ist in diesem Park einiges geboten, sondern auch für die kleinen Gäste. 

 

Besonders gut hat uns gefallen, dass Astérix und Obelix an vielen Ecken im Freizeitpark für ein Bild zur Verfügung standen. Die Wartezeiten hielten sich hier echt in Grenzen und nach wenigen Minuten hatte man auch sein Bild.

 

Shows haben wir uns aus zeitlichen Gründen nicht anschauen können. Sehr negativ aufgefallen ist uns die Delphin Show. Ob man diese Art von Shows gut findet oder nicht. Ich persönlich kann auf diese Tiershow verzichten und würde die Tiere lieber frei im Ozean schwimmen sehen wollen.

Merchandise für jeden Geschmack

Links und rechts im Eingangsbereich sind vor allem unzählige und sehr große Shops zu finden die alles an Merchandise anbietet was Du dir nur vorstellen kannst. Die Auswahl ist sehr vielfältig und die Preise fanden wir sehr gut. Letztendlich haben wir uns natürlich für eine (wirklich nur eine) Tasse entschieden, da so langsam der Platz im Schrank nicht mehr vorhanden ist. Vor allem für die jüngere Zielgruppe gibt es hier unzählige Kuscheltiere, Schwerter, Mützen und andere Dinge die man als echter Fan wohl benötigt. 

Unser Fazit

Der Besuch im Park Astérix hat uns sehr gut gefallen. Der Freizeitpark ist sehr großzügig und bietet jede Menge Attraktionen an, die für die gesamte Familie auch mit kleineren Kindern geeignet ist. Mehrere Stunden Anfahrtszeit würden wir jetzt nicht für einen Besuch in Kauf nehmen, aber wenn man eh in der Nähe ist, dann kann man hier einen schönen Tag erleben.

 

Auch die Verständigungsprobleme (durch die nicht vorhandenen Französischkenntnisse) hatte ich ja bereits angesprochen. Irgendwie kommt man aber doch weiter, auch wenn man die gleiche Sprache nicht spricht. Man darf sich aber nicht wundern, wenn die Mitarbeiter durch diesen Aspekt etwas distanzierter zu einem sind.

 

Wir kommen auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder und freuen uns auch schon auf das neue Themenhotel, welches sich gerade im Bau befindet.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0